© Müller

Ein Baum als Zeichen der Hoffnung & Verbundenheit

Baumpflanzaktion

"Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in der Menschen Herz gelegt; nur daß der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende. Da merkte ich, daß es nichts Besseres dabei gibt als fröhlich sein",  so heißt es in der Bibel im Buch Kohelet Kap. 3, Vers 11 und 12.

Alles hat seine Zeit.
Mit den Lebensfesten wie Taufe, Hochzeit, Konfirmation feiern wir als Christinnen und Christen, dass Gott es gut mit uns meint. Das Evangelium, die frohe Botschaft, die Jesus den Menschen verkündet hat, spricht immer wieder davon, dass die Menschen allen Grund haben, sich zu freuen und fröhlich zu sein - Jesus hat sie mit Gott versöhnt. Er gibt unserem Leben Sinn und Halt.

Alle Feiern in unserer Kirchengemeinde können individuell gestaltet werden. Rufen Sie uns gerne an, Tel. Gemeindebüro und Pfarramt (04258) 224!

Zu einem besonderen Anlaß können Sie außerdem einen Obstbaum auf der Streuobstwiese hinter der Kirche pflanzen als:

Zeichen der Hoffnung - Zeichen der Verbundenheit
Seit 2014 findet in jedem Jahr am Reformationstag (31.10.) eine Baumpflanzaktion statt. Jede*r, die*der ein besonderes Jubiläum oder einen fröhlichen Anlaß in unserer Kirche feiert, kann dazu einen Baum kaufen, welcher dann auf dieser Streuobstwiese gepflanzt werden wird. Damit wird ein sichtbares Zeichen der Verbundenheit zur Kirchengemeinde gesetzt. 
Gleichzeitig erinnert der Tag an den hoffnungsfrohen Satz, der Martin Luther zugeschrieben wird: „Selbst, wenn ich wüsste, daß morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“
Quelle: Müller