Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde "Zum Guten Hirten"

Herzlich willkommen in unserer Kirche "Zum Guten Hirten"

Wir freuen uns auf Ihren Besuch ...und laden Sie ein zu einem kleinen Kirchenrundgang. 

TIPP

Alle Fotos auf diesen Seiten lassen sich vergrößern. Klicken Sie dazu einfach mit der Maus auf das Foto.



Wer die Kirche betritt sieht zuerst die mächtige barocke Altarwand. Sie entstand 1783. Ganz oben sehen Sie das "Auge Gottes", welches für seine Allgegenwart steht. Es ist in einem Dreieck abgebildet - Zeichen seiner dreifachen Offenbarung als Vater, Sohn und Heiliger Geist. Darunter, wolkenumgeben, wachen zwei Engelgestalten, die auf die Erde (und die Gemeinde) hinabsehen. Engel gelten in der Bibel als Boten Gottes. Sie dürfen sich in Gottes Nähe aufhalten und verkünden den Menschen sein Tun.



Neben den Engeln stehen die Tafeln der Zehn Gebote - nach II.Mose 34 schrieb Gott selbst diese auf steinerne Tafeln, die Mose dem Volk überbrachte. 

Die Gebote sind nach ihren jeweiligen Bezügen geordnet: links I-III - das sind die Gebote, die sich auf Gott beziehen; die rechts angedeuteten Gebote IV-X beschreiben den Umgang der Menschen miteinander.




Unter der Kanzel hängt ein Bild des "Letzten Abendmahles" von Leonardo DaVinci. Es zeigt Jesus am Abend vor seiner Kreuzigung in der Gemeinschaft seiner Jünger. Er teilt ihnen Brot und Wein aus - jene sind bis heute Zeichen seiner Hingabe und Gegenwart. Immer, wenn wir an den Altar treten und das Abendmahl feiern, erinnern und vergegenwärtigen wir uns, was Gottes Liebe uns bedeutet.




Das Taufbecken rechts des Altares stammt ca. von 1960, während die darin eingefasste Taufschale um 1900 gefertigt wurde. Ihren Rand ziert die Einladung Jesu: "Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht! Denn solchen gehört das Reich Gottes!" (Mk 10, 14).

Die bleigefasste Fenster im Altarraum zeigen in jeweils acht Stationen das Leben, Leiden und die Auferstehung Jesu Christi. Man "liest" sie (beim linken Fenster beginnend) von links oben nach links unten und dann von rechts unten nach rechts oben. Sie bilden so die Erniedrigung und die Erhöhung Gottes in Jesus Christus ab.


Die Fenster zeigen:

-links/linke Seite: Jesu Geburt (Lk 2), Flucht vor Herodes nach Ägypten (Mt 2, 13ff.), der 12jährige Jesus im Tempel (Lk 2, 41ff.), Jesu Taufe durch Johannes und die Herabsendung des Heiligen Geistes (Lk 3,21ff.)

rechte Seite: die Hochzeit zu Kana - Jesus wandelt Wasser in Wein (Joh 2), Jesus rettet den sinkenden Petrus (Mt 14,22ff.), Jesus speist 5000 Menschen mit fünf Broten und zwei Fischen (Mt 14,13ff.) und die Verklärung Jesu (Mt 17)

- rechts/linke Seite: Heilung eines Blinden (Mk 10,46ff.), Auferweckung des Lazarus (Joh 11), Einzug in Jerusalem (Lk 19,28ff.), Fußwaschung (Joh 13)

rechte Seite: Jesus im Garten Gethsemane (Lk 22,39ff.), Jesus trägt sein Kreuz (Lk 23,26ff.), Kreuzigung (Joh 19,17ff.), Auferstehung Jesu (nach Mt 28).

1954 wurde die Orgel der Kirche von der Firma Ott neu gestaltet.